AWS eröffnet Region in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Die zweite AWS-Region im Nahen Osten (VAE) bietet Kunden die Möglichkeit, Workloads in den VAE auszuführen und Daten sicher dort zu speichern, während Endbenutzer mit einer noch geringeren Latenz versorgt werden

Die neue AWS-Region wird voraussichtlich durchschnittlich knapp 6.000 Vollzeit-Arbeitsplätze jährlich mithilfe einer geplanten Investition von mehr als 5 Mrd. USD (20 Mrd. AED) in den VAE bis 2036 fördern

Zehntausende von Kunden im Nahen Osten und in Nordafrika betreiben Innovationen auf AWS, darunter Al Ghurair Investment, Alef Education, Dubai Islamic Bank, GEMS Education, das Ministerium für Gesundheit und Prävention der VAE und YAP

SEATTLE–(BUSINESS WIRE)–Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com, Inc. (NASDAQ: AMZN), gab heute die Einrichtung der zweiten Region im Nahen Osten bekannt, der AWS-Region Naher Osten (VAE). Ab heute können Entwickler, Start-ups, Unternehmer und Unternehmen sowie Regierungs-, Bildungs- und Non-Profit-Organisationen ihre Anwendungen noch besser von Rechenzentren in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) aus betreiben und ihre Endkunden dort mit fortschrittlichen AWS-Technologien bedienen, um Innovationen voranzutreiben. AWS geht davon aus, dass durch die geplanten Ausgaben für den Aufbau und die Geschäftstätigkeit in der neuen Region jährlich durchschnittlich fast 6.000 Vollzeitarbeitsplätze bei externen Anbietern geschaffen werden, wobei bis 2036 Investitionen in Höhe von 5 Milliarden USD (20 Milliarden AED) in der örtlichen Wirtschaft vorgesehen sind. Die AWS-Region Naher Osten (VAE) wird zudem in den nächsten 15 Jahren schätzungsweise 11 Milliarden USD (41 Milliarden AED) zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) der VAE beitragen. Weitere Informationen über die globale Infrastruktur von AWS finden Sie unter aws.amazon.com/about-aws/global-infrastructure.

„AWS engagiert sich dafür, Kunden in den VAE dabei zu helfen, die fortschrittlichsten Cloud-Technologien einzusetzen und das höchste Maß an Sicherheit, Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit zu erzielen“, sagte Prasad Kalyanaraman, Vice President of Infrastructure Services bei AWS. „Mit der Einrichtung der AWS-Region Naher Osten (VAE) ermöglichen wir es noch mehr Kunden, die Leistungsfähigkeit der Cloud zu nutzen, um Innovationen in den VAE voranzutreiben. Gleichzeitig investieren wir durch die Schaffung von Arbeitsplätzen, durch Schulungen für besonders gefragte technologische Kompetenzen und durch Bildungsressourcen in die lokale Wirtschaft, um die strategischen Prioritäten der VAE weiter zu fördern.“

„Die Eröffnung der AWS-Region Naher Osten (VAE) ist ein wichtiger Meilenstein für Abu Dhabi und die VAE als Ganzes und verdeutlicht unsere Bemühungen, Chancen für alle zu schaffen“, sagte Seine Exzellenz Mohamed Ali Al Shorafa, Vorsitzender des Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung von Abu Dhabi. „Sie stärkt das Bestreben von Abu Dhabi, sich als führende digitale Wirtschaftsmacht zu positionieren, indem es Spitzentechnologie zur Unterstützung des Unternehmenswachstums einsetzt. Wir gehen davon aus, dass die erweiterten Cloud-Funktionen von AWS erhebliche Vorteile und Effizienzsteigerungen mit sich bringen werden, die Unternehmen auf Erfolgskurs bringen und dem Land große wirtschaftliche Vorteile bringen können.“

Mit der Einführung der AWS-Region Naher Osten (VAE) verfügt AWS über 87 Verfügbarkeitszonen in 27 geografischen Regionen. Es ist geplant, 21 weitere Verfügbarkeitszonen und sieben weitere AWS-Regionen in Australien, Kanada, Indien, Israel, Neuseeland, Spanien und der Schweiz einzuführen. AWS-Regionen setzen sich aus Verfügbarkeitszonen zusammen, die die Infrastruktur an getrennten und eigenständigen geografischen Standorten unterbringen. Die AWS-Region Naher Osten (VAE) besteht aus drei Verfügbarkeitszonen und schließt sich der bestehenden AWS-Region Naher Osten (Bahrain) an, die im Juli 2019 eingerichtet wurde. Die Verfügbarkeitszonen sind weit genug voneinander entfernt, um die Geschäftskontinuität der Kunden zu gewährleisten, aber nahe genug, um niedrige Latenzzeiten für Anwendungen mit hoher Verfügbarkeit zu bieten, die mehrere Verfügbarkeitszonen nutzen. Jede Verfügbarkeitszone verfügt über eine unabhängige Stromversorgung, Kühlung und physische Sicherheit. Die Zonen sind über redundante Netzwerke mit ultra-geringer Latenz miteinander verbunden. AWS-Kunden, für die hohe Verfügbarkeit oberste Priorität hat, können ihre Anwendungen entwickeln, um sie in verschiedenen Verfügbarkeitszonen zu betreiben und so eine noch größere Ausfallsicherheit zu erreichen. Die Einrichtung der AWS-Region Naher Osten (VAE) wird lokalen Kunden mit Datenresidenzanforderungen die Möglichkeit geben, Daten sicher in den VAE zu speichern und gleichzeitig Kunden mit noch niedrigeren Latenzzeiten im ganzen Land zu versorgen.

AWS plant, über die neue AWS-Region Naher Osten (VAE) in den nächsten 15 Jahren schätzungsweise 5 Mrd. USD (20 Mrd. AED) in den VAE zu investieren. Diese Summe umfasst Investitionsausgaben für den Bau von Rechenzentren, Betriebskosten in Verbindung mit den laufenden Versorgungs- und Anlagenkosten sowie den Kauf von Waren und Dienstleistungen von regionalen Unternehmen. Die Investitionen werden in dieser Zeit schätzungsweise durchschnittlich fast 6.000 Arbeitsplätze pro Jahr schaffen. Diese Arbeitsplätze werden Teil der AWS-Lieferkette in den VAE sein, einschließlich der Bereiche Konstruktion, Anlagenwartung, Technik, Telekommunikation und Beschäftigung in der Gesamtwirtschaft des Landes. Der Aufbau und Betrieb der AWS-Infrastruktur in den VAE wird in den nächsten 15 Jahren schätzungsweise 11 Milliarden USD (41 Milliarden AED) zum BIP der VAE beitragen.

„Abu Dhabi hat sich zum Ziel gesetzt, eine transformative Technologie bereitzustellen, die Unternehmen und Einwohnern gleichermaßen Chancen eröffnet“, sagte Eng. Abdulla Abdul Aziz AlShamsi, amtierender Generaldirektor des Abu Dhabi Investment Office (ADIO). „Intelligente Infrastrukturen sind der Motor des florierenden privaten und öffentlichen Sektors, indem sie neue wirtschaftliche Möglichkeiten eröffnen, ein inklusives Wachstum fördern und Kooperationsmöglichkeiten in unserem Innovationsökosystem eröffnen. Wir vom ADIO tragen mit zahlreichen wertvollen, das Ökosystem fördernden Partnerschaften dazu bei, die Position von Abu Dhabi als Vorreiter der digitalen Revolution in der Region zu stärken. Die AWS-Region Naher Osten (VAE) ist eine willkommene Ergänzung für das Innovationsökosystem des Landes und trägt dazu bei, lebenswichtige Kompetenzen für alle aufzubauen.“

Kunden und AWS-Partner begrüßen die Neuigkeiten aus der Region AWS Middle East (VAE)

Unternehmen in den VAE zählen zu den Millionen aktiver Kunden, die AWS jeden Monat in mehr als 190 Ländern weltweit nutzen, darunter Zehntausende von Kunden im Nahen Osten und in Nordafrika (Middle East and North Africa, MENA). Diese Kunden nutzen AWS, um Innovationen voranzutreiben, die Agilität zu steigern und Kosteneinsparungen zu erzielen. Zu den Unternehmen, die sich für AWS entschieden haben, um agiler und innovativer zu werden, gehören Al Ghurair Investments, Al Tayer Group, Aramex, Axiom Telecom, Flydubai, GIG Gulf (früher AXA Gulf), Gulf News, OSN, Shahid, Seera Group, Virgin Middle East und viele mehr. MENA-Organisationen des öffentlichen Sektors nutzen AWS, um Kosteneinsparungen zu erzielen, Innovationen zu beschleunigen und den Bürgern der Region einen besseren Service zu bieten. Beispiele für diese Organisationen sind die Dubai Expo 2020, das ägyptische Ministerium für Kommunikation und Informationstechnologie, die Ministerien der Regierung von Bahrain, die Hamdan Bin Mohammed Smart University und die Universität von Bahrain. Zu den MENA-Start-ups, die ihre Unternehmen auf AWS aufbauen, um schnell zu skalieren und weltweit zu expandieren, gehören Alef Education, Anghami, Careem, Dubizzle, EKar, Fetchr, Haraj, Maestro Pizza, Mawdoo3.com, Property Finder, Sarwa, Souqalmal, StarzPlay und Yallacompare.

Die Dubai Islamic Bank (DIB) ist die größte islamische Bank in den VAE und die zweitgrößte islamische Bank der Welt. „Die Dubai Islamic Bank engagiert sich seit vielen Jahren für den Einsatz von Technologie als Möglichkeit, Kunden zu unterstützen und das gesamte Bankgeschäft zu vereinfachen“, sagte Obaid Al Shamsi, Chief Operating Officer der DIB. „Wir sind stolz darauf, eine wirklich digital intelligente Bank zu sein und an der Spitze von Innovation und Transformation zu stehen, welche die Führung der Nation bei der Verwirklichung ihrer Vision für die digitale Wirtschaft der VAE unterstützt und Dubai als ein blühendes Zentrum der globalen islamischen Wirtschaft positioniert. Unsere Strategie für die digitale Transformation konzentriert sich darauf, jeden einzelnen Schritt der Customer Journey zu analysieren und alle für den Kunden ungünstigen Aspekte zu beseitigen. Dies haben wir erreicht, indem wir einen kundenzentrierten Ansatz verfolgen und komfortable, schnelle und ansprechende Bankdienstleistungen innerhalb von Minuten statt von Tagen anbieten. In diesem Zusammenhang begrüßen wir die Einrichtung der AWS-Region in den VAE, von der wir erwarten, dass sie unsere Agilität steigert und zur Beschleunigung von Innovationen und Experimenten mit den neuesten Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen beiträgt.“

Das United Arab Emirates Ministry of Health and Prevention (MoHAP) ist für die Durchsetzung der Richtlinien des Gesundheitswesens in allen technischen und sachbezogenen Bereichen sowie für die Koordination mit den Staatsministerien und die Zusammenarbeit mit dem privaten Sektor im Gesundheitswesen auf lokaler und internationaler Ebene zuständig. Zu Beginn dieses Jahres hat AWS eine strategische Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MOU) mit dem MoHAP unterzeichnet. „Wir freuen uns über die Einrichtung einer AWS-Region in den VAE und auf die Umsetzung unserer Vereinbarung mit AWS, um das MoHAP bei der Modernisierung des Patientenerlebnisses zu unterstützen“, sagte Ali Juma AlAjme, Direktor des Digital Health Department beim MoHAP. „Die AWS-Region in den VAE wird uns in die Lage versetzen, unser Programm zur digitalen Transformation zu beschleunigen, Kompetenzen und Fähigkeiten aufzubauen, klinische und technische Innovationen voranzutreiben und die Stellung des Landes als weltweit führendes Gesundheitszentrum weiter zu stärken. Unsere Kooperation mit AWS gibt uns die Möglichkeit, 100 % der öffentlichen und privaten Gesundheitsdienstleister zu vernetzen, um unsere Datenstrategie zur Förderung von vorausschauenden und bevölkerungsbezogenen Gesundheitsprogrammen weiter zu verbessern. Wir arbeiten an der Identifizierung aktueller Datenquellen, Datenflüsse und gezielter Ergebnisse eines datengesteuerten Ansatzes zur Entscheidungsfindung.“

Al Ghurair Investment (AGI) ist eine der größten diversifizierten Familienunternehmensgruppen im Nahen Osten mit sechs wichtigen Geschäftsbereichen, darunter Nahrungsmittel und Ressourcen, Immobilien, Bau und Dienstleistungen, Energie, Transport und Beteiligungen. Im Jahr 2020 startete AGI eine konzernweite Transformationsreise, die auf dem mehr als 60-jährigen Erbe des Unternehmens aufbaut, um sich für die Zukunft neu aufzustellen. Ein wesentlicher Bestandteil dieser geschäftsorientierten Transformation war die Stärkung des digitalen Ökosystems des Unternehmens, indem die Leistungsfähigkeit von AWS für die Transformation der Informationstechnologie (IT) und die Modernisierung der Infrastruktur eingesetzt wurde. „AWS ist ein strategischer Partner auf unserem Weg der IT-Transformation und unser bevorzugter Cloud-Service-Anbieter für den gesamten fortschrittlichen digitalen Technologie-Stack“, sagte Marinda Sheahan, Global Vice President, IT bei AGI. „Wir haben uns aufgrund der umfangreichen Daten- und Analysefunktionen für AWS entschieden, und jetzt ist der Wandel hin zu einer datengesteuerten Organisation in vollem Gange. Dadurch werden wir über einen Zeitraum von drei Jahren Kosteneinsparungen von bis zu 25 % erzielen. Die neue AWS-Region in den VAE wird unsere eigenen Ziele hinsichtlich der Entwicklung zu einer agilen, innovativen und flexiblen IT-Organisation vorantreiben, die im Einklang mit dem Unternehmenszweck ‚Enhancing Life‘ (Das Leben verbessern) steht.“

GEMS Education ist einer der größten privaten K-12-Betreiber der Welt und kann auf mehr als 60 Jahre Erfahrung zurückblicken. In der MENA-Region besitzt und betreibt das Unternehmen mehr als 60 Schulen, die mehr als 130.000 Schüler unterrichten. „Wir haben eine integrierte All-in-One-Edtech-Plattform namens LearnOS auf AWS entwickelt“, sagte Krishnan Gopi, Group Chief Disruption Officer bei GEMS Education. „Wir entwickeln außerdem ANET, eine fortschrittliche neuronale KI-Engine für das Bildungswesen. Die Plattform nutzt zahlreiche fortschrittliche Cloud-Technologien von AWS, wie künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen, um Lehrer bei der Erstellung personalisierter Lernerfahrungen zu unterstützen. Wir haben die Erfassung der Anwesenheit von Schülern mithilfe von Amazon Rekognition automatisiert und damit den Zeitaufwand für die Bewertung der Anwesenheit um 93 % reduziert. Wir haben zudem eine automatisierte Plattform für die Erstellung von Tests und die Bewertung entwickelt, die Amazon EC2 und Amazon SageMaker nutzt. Die Algorithmen prognostizieren die Leistungen der Schüler am Jahresende mit einer Genauigkeit von bis zu 95 % und schlagen personalisiertes Lesematerial vor. Mit den lokalen Rechenzentren von AWS können wir unsere Innovationen schneller vorantreiben und gleichzeitig die Anforderungen an das Datenhosting im Land erfüllen.“

Alef Education ist mit Kunden in den USA, den VAE und Indonesien voll auf AWS aufgesetzt und betreut mehr als 4.000 Schulen, 690.000 Schüler und 40.000 Lehrer. Alef Education ist ein weltweit führender Anbieter von Bildungstechnologie und hat die Alef Platform entwickelt, die auf AWS eine Reihe von digitalen Produkten und Dienstleistungen zur Unterstützung des Lernens von Schülern bereitstellt. Die Plattform nutzt AWS-Services für künstliche Intelligenz, um Lehrpläne zu personalisieren und K-12-Lehrern Echtzeit-Feedback zum Fortschritt der Schüler zu geben. „Der Einsatz von AWS hat uns bei der Identifizierung und Lösung einiger der kritischsten Probleme im Bildungssektor erhebliche Vorteile gebracht. Darüber hinaus sind wir in der Lage, die zukünftigen Generationen für den Erfolg in einer von Technologie geprägten Welt zu rüsten“, sagte Geoffrey Alphonso, CEO von Alef Education. „Die Cloud-Computing-Technologien und -Funktionen von AWS haben uns in die Lage versetzt, Innovationen schneller umzusetzen und gleichzeitig die IT-Kosten um 30 %, die Lagerkosten um 50 % und die Größe der Videostreams um 300 % zu senken. Des Weiteren werden uns die neuen Rechenzentren in den VAE dabei helfen, die Anforderungen an die Datenresidenz zu erfüllen und so unsere lokalen Kunden, einschließlich des Ministry of Education, besser zu unterstützen.“

YAP ist eine schnell wachsende regionale Finanz-App, deren Schwerpunkt auf der Verbesserung des digitalen Banking-Erlebnisses liegt. Sie funktioniert als unabhängige App ohne physische Filialen und ist damit die erste ihrer Art in den VAE. „AWS hat uns geholfen, unser Wachstum voranzutreiben und uns zu einem führenden regionalen Fintech-Unternehmen zu machen“, sagte Marwan Hachem, Gründer und CEO von YAP. „AWS bietet uns die nötige Flexibilität, um die Kosten unter Kontrolle zu halten, während unsere Nutzerbasis auf mehr als 130.000 Nutzer wächst. Darüber hinaus können wir schnell skalieren, wenn wir neue Märkte erschließen und die Zeit für den Aufbau und die Bereitstellung einer kompletten Infrastruktur von Monaten auf Wochen reduzieren. Da die VAE weiterhin der Wegbereiter für innovative Unternehmen wie YAP sind, wird die neue AWS-Region ein enormer Gewinn für die Expansion des Technologiesektors im Nahen Osten sein.“

Die im Nahen Osten ansässigen Partner des AWS Partner Network (APN) haben die Nachricht vom Start der AWS-Region Naher Osten (VAE) ebenfalls sehr positiv aufgenommen.

Das AWS Partner Network (APN) umfasst Zehntausende unabhängiger Softwareanbieter (ISVs) und Systemintegratoren (SIs) auf der ganzen Welt. AWS-Partner entwickeln innovative Lösungen und Services auf AWS, und das APN hilft ihnen dabei, indem es den Kunden Unterstützung in den Bereichen Geschäftstätigkeit, Technik, Marketing und Markteinführung bietet. AWS SIs, Beratungspartner und ISVs helfen Kunden aus Unternehmen und dem öffentlichen Sektor bei der Migration zu AWS, stellen erfolgskritische Anwendungen bereit und bieten eine vollständige Palette an Überwachungs-, Automatisierungs- und Verwaltungsservices für Kundenumgebungen in der Cloud. Beispiele für AWS-Partner im Nahen Osten sind Accenture, Bespin Global MEA, Citrus Consulting, Cloud4c, Crayon, Deloitte, Du, Etisalat, F5, Integra Technologies, Keplerworx, Palo Alto Networks, Rackspace, Redington, SAP, Splunk, TCS, Trend Micro, VMWare, Wipro und Zero&One. Eine vollständige Liste der AWS-Partner ist unter aws.amazon.com/partners verfügbar.

Der AWS Advanced Tier Services Partner Bespin Global-Middle East and Africa (MEA) ist ein führendes Cloud-Beratungs- und -Managementunternehmen, das Unternehmen bei der beschleunigten Einführung der Cloud auf AWS unterstützt. Bespin Global liefert innovative Lösungen und Beratungsexpertise und sorgt für serviceorientierte Ergebnisse. „Die heutige Einführung der AWS-Region in den VAE ist ein entscheidender Moment für die Beschleunigung der digitalen Transformation für unsere Kunden, insbesondere für diejenigen in stark regulierten Branchen wie den Behörden, den Finanzdienstleistungen, dem Energiesektor und dem Gesundheitswesen“, sagte Mouteih Chaghlil, CEO für den Nahen Osten und Afrika bei Bespin Global. „Im Rahmen unserer strategischen Partnerschaft mit dem Abu Dhabi Investment Office (ADIO) haben wir intensiv mit staatlichen Stellen zusammengearbeitet, um sie bei der Erschließung der neuen AWS Region zu unterstützen, einschließlich der Einhaltung der Datenresidenzanforderungen. Wir freuen uns darauf, mit unseren Kunden aus sämtlichen Branchen zusammenzuarbeiten, um das volle Potenzial der neuen AWS-Region mit unserem hochqualifizierten Team von Cloud-Experten in Abu Dhabi zu erschließen.“

Zero&One ist ein AWS-Partner, der Unternehmen in der gesamten MENA-Region bei komplexen Technologieprojekten unterstützt und sich auf Migrationen und Modernisierungen spezialisiert hat. „Zero&One wächst dank der fortlaufenden Investitionen von AWS im Nahen Osten, und die heutige Eröffnung der neuen AWS-Region ist ein wichtiger Meilenstein für die Branche“, sagte Ali El Kontar, Gründer und CEO von Zero&One. „Als Unternehmen haben wir unsere Ressourcen und Kompetenzen als Reaktion auf die steigende Nachfrage nach AWS-Services ausgebaut und sind seit kurzem ein AWS Premier Tier Services Partner. Darüber hinaus sind wir eine strategische Partnerschaft mit PwC Middle East eingegangen, in der wir die Expertise von PwC im Bereich der digitalen Beratung und die fundierten Kompetenzen von Zero&One zusammenführen, um unseren Kunden umfassende Lösungen für die Transformation, das Management und die Umsetzung von Cloud-Strategien und deren Einführung zu bieten.“

AWS-Investition in den VAE

Die neue AWS-Region Naher Osten (VAE) stellt die jüngste der laufenden Investitionen von AWS in den VAE dar. Im Jahr 2018 führte AWS seine ersten Amazon CloudFront-Edge-Standorte in den VAE ein und ermöglichte Kunden in den VAE den Zugang zu den Services Amazon CloudFront und Amazon Route 53. Amazon CloudFront ist ein hochgradig sicheres und programmierbares Netzwerk zur Bereitstellung von Inhalten, das die Bereitstellung von Daten, Videos, Anwendungen und APIs (Application Programming Interfaces) für Benutzer auf der ganzen Welt mit geringen Latenzzeiten und hohen Übertragungsgeschwindigkeiten beschleunigt. Noch im selben Jahr führte AWS auch AWS Direct Connect-Standorte in den VAE ein, die Kunden eine private Konnektivität zwischen AWS und ihrem Rechenzentrum, ihrer Niederlassung oder ihrer Colocation-Umgebung ermöglichen. Dadurch können die Netzwerkkosten gesenkt, der Datendurchsatz erhöht und ein konsistenteres Netzwerkerlebnis geschaffen werden. Die technischen Mitarbeiter und Ingenieure von AWS gewährleisten den kontinuierlichen Betrieb der AWS-Infrastruktur.

Im Jahr 2020 startete AWS AWS Outposts, das Kunden und Partnern in der VAE Zugriff auf dieselbe AWS-Infrastruktur, AWS-Services, APIs und Tools in praktisch jedem Rechenzentrum, Colocation-Bereich oder lokalen Einrichtungen für ein wirklich konsistentes Hybriderlebnis bietet. Heute ermöglichen AWS Outposts Kunden und Partnern, wichtige AWS-Services in ihren eigenen Rechenzentren auszuführen und gleichzeitig eine Verbindung zu einer breiteren Palette von Services in der AWS-Infrastruktur herzustellen.

Einsatz für Nachhaltigkeit

Amazon hat sich im Rahmen von The Climate Pledge dazu verpflichtet, ein nachhaltigeres Unternehmen zu werden und bis zum Jahr 2040, 10 Jahre vor den Vereinbarungen im Übereinkommen von Paris, eine CO2-neutrale Bilanz seiner Geschäftstätigkeit zu erreichen. Amazon hat The Climate Pledge mitbegründet und wurde 2019 dessen erster Unterzeichner. Im Rahmen seiner Verpflichtung zum Climate Pledge ist Amazon auf dem Weg, seinen Betrieb bis 2025 zu 100 % mit erneuerbarer Energie zu versorgen, fünf Jahre vor dem ursprünglichen Ziel für 2030. Amazon ist der weltweit größte kommerzielle Abnehmer für erneuerbare Energien, und hat bis Ende 2021 einen Anteil von 85 % erneuerbarer Energie im gesamten Unternehmen erreicht. Weitere Informationen über den Ansatz von Amazon finden Sie in Amazons öffentlicher Methodik. Unternehmen, die Rechen-Workloads in die AWS Cloud verschieben, können von dem Nettoeffekt der Nachhaltigkeitsbemühungen von Amazon profitieren und ihren CO2-Fußabdruck reduzieren.

Über Amazon Web Services

Seit über 15 Jahren bietet Amazon Web Services das umfassendste und am weitesten verbreitete Cloud-Angebot der Welt. AWS hat seine Services kontinuierlich erweitert, um nahezu jeden Workload in der Cloud zu unterstützen, und verfügt nun über mehr als 200 voll funktionsfähige Services in den Bereichen Rechenleistung, Speicherung, Datenbanken, Netzwerke, Analytik, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT), Mobile, Sicherheit, Hybrid, Virtual und Augmented Reality (VR und AR), Medien sowie Anwendungsentwicklung, -bereitstellung und -verwaltung aus 87 Verfügbarkeitszonen in 27 geografischen Regionen. Es wurden Pläne für 21 weitere Verfügbarkeitszonen und sieben weitere AWS-Regionen in Australien, Kanada, Indien, Israel, Neuseeland, Spanien und der Schweiz angekündigt. Millionen von Kunden – darunter die wachstumsstärksten Start-ups, die größten Konzerne und führende Regierungsbehörden – verlassen sich auf AWS, um ihre Infrastruktur anzutreiben, agiler zu werden und Kosten zu senken. Weitere Informationen zu AWS erhalten Sie unter aws.amazon.com.

Über Amazon

Amazon orientiert sich an vier Grundsätzen: Orientierung am Kunden statt an der Konkurrenz, Leidenschaft für Neuerungen, Einsatz für betriebliche Optimierung sowie langfristiges Denken.

Contacts

Amazon.com, Inc.

Medien-Hotline

[email protected]
www.amazon.com/pr

Read full story here

error: Content is protected !!