Die renommierte High-Tech-Führungskraft Sanjay Poonen, bekannt für den Aufbau von Multimilliarden-Dollar-Unternehmen, wird Mitglied des Tetrate-Beratungsausschusses

Ehemaliger Manager von VMware und SAP, der dem Vorstand von Snyk angehört und zuvor in den Beiräten von DocuSign und Zoom arbeitete, bringt umfangreiche Erfahrung im Unternehmensbereich in die Beraterrolle von Tetrate ein

SAN FRANCISCO–(BUSINESS WIRE)–Tetrate, das Enterprise-Service-Mesh-Unternehmen, das von den Entwicklern und Betreibern von Istio und Envoy gegründet wurde, teilte heute mit, dass Sanjay Poonen als strategischer Berater für das Unternehmen fungieren wird. Poonen ist eine gestandene Hightech-Führungskraft mit umfangreicher Erfahrung in den Bereichen Produktinnovation und Markteinführung von Multimilliarden-Dollar-Unternehmen.

In seiner letzten Position als COO von VMware leitete Poonen das Umsatzwachstum des Unternehmens von 6 Milliarden auf 12 Milliarden USD und war zugleich für die Multicloud-Abkommen von VMware mit AWS, Microsoft, Google und anderen verantwortlich. Außerdem leitete er die Bereiche Sicherheit und Endbenutzer-Computing des Unternehmens. Vor VMware fungierte Poonen als Präsident von SAP und leitete die Teams für Anwendungen, Branchen und Plattformlösungen sowie den Vertrieb, wobei er das Wachstum von 10 auf 20 Milliarden USD vorantrieb, einschließlich HANA, dem Produkt, das in der Geschichte von SAP am schnellsten einen Umsatz von 1 Milliarde USD erreichte. Poonen war vor seiner Tätigkeit bei SAP in leitenden Positionen bei Symantec und Informatica tätig. Seine Karriere begann er als Softwareentwickler bei Microsoft und Apple. Poonen besitzt mehrere Patente sowie einen MBA der Harvard Business School, wo er ein Stipendium von Baker erhielt. Zudem hat er einen MS in Management Science and Engineering von Stanford und einen AB in Computer Science and Engineering/Math von Dartmouth, den er mit summa cum laude und als Mitglied von Phi Beta Kappa abschloss.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir Sanjay in unserem Beratergremium begrüßen dürfen“, so Jeyappragash „JJ“ Jeyakeerthi, Co-Founder von Tetrate. „Sowohl seine Management-Kenntnisse als auch sein Fachwissen sind breit gefächert und tiefgreifend und umfassen praktisch jeden Aspekt des Wachstums von High-Tech-Unternehmen – von der Produkt- und Geschäftsentwicklung über den Vertrieb bis hin zu den technischen Anforderungen in den Bereichen Cloud, Anwendungen, Analytik und Sicherheit. Er wird von seinen Kollegen weitgehend als visionär, inspirierend und strategisch angesehen und er versteht, wie die Lösungen für Anwendungskonnektivität von Tetrate eine Schlüsselkomponente für modernes Cloud Computing sind, jetzt und in der Zukunft.“

„Es ist äußerst inspirierend zu sehen, dass Unternehmen mit zentralen Lösungen wie Tetrate wichtige und kreative Arbeit leisten, mit Cloud-Geschwindigkeit innovieren und Kunden gewinnen“, sagte Poonen. „Inmitten der heutigen unsicheren Cyber-Landschaft und eines regulatorischen Umfelds, das mit der Zeit geht, ist es entscheidend, Anwendungen mit Service-Mesh über Cluster, Clouds und Rechenzentren hinweg zu modernisieren. Auch zu verstehen, wie Open-Source-Ansätze die Technologieexpansion prägen und Unternehmen dabei helfen, jetzt und in den kommenden zehn Jahren erfolgreich zu sein, ist von entscheidender Bedeutung – und Tetrate ist hier der Zeit voraus und erfüllt die geschäftlichen Herausforderungen mit dem richtigen Produktportfolio.“

Über Tetrate

Tetrate wurde von den Istio-Gründern ins Leben gerufen, um die Vernetzung von Anwendungen neu zu gestalten. Das Unternehmen ist ein Enterprise Service Mesh, das die Komplexität moderner, hybrider Cloud-Anwendungsinfrastrukturen verwaltet. Das Flaggschiffprodukt Tetrate Service Bridge bietet eine Edge-to-Workload-Anwendungskonnektivitätsplattform. Sie sorgt für Geschäftskontinuität, Agilität und Sicherheit für Unternehmen auf dem Weg von traditionellen Monolithen zur Cloud. Kunden erhalten konsistente, integrierte Beobachtbarkeit, Laufzeitsicherheit und Traffic-Management in jeder Umgebung. Tetrate leistet weiterhin einen wichtigen Beitrag zu den Open-Source-Projekten Istio und Envoy Proxy. Weitere Informationen finden Sie unter www.tetrate.io.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts

Annie Fink, Bospar

[email protected]

error: Content is protected !!